Alles, was es braucht, bist du. So, wie du jetzt gerade bist. Nicht mehr und nicht weniger. Nur du und dieser Moment.

Kein Plan. Keine Ahnung, wie "es" geht. Der Raum des Nichtwissens öffnet dir die Tür zu dir selbst.

Hier nimmst du alles in Besitz, was jemals verloren ging.

Du kommst nach Hause.

Gerne begleite ich dich - im Einzelcoaching, mit deinem Partner/deiner Partnerin oder in meinen Gruppen.

In einem geschützten Rahmen kannst du dir selbst begegnen, so wie du gerade bist. Du musst nicht anders sein.

Denn jeder Moment deines Lebens ist eine Tür zu dir selbst, egal ob er dir gefällt oder dich herausfordert.

 

Wenn wir uns lassen, wie wir sind, öffnet sich ein Raum des Potentials. Hier findest du deine eigene Antwort auf das Leben in diesem Moment. Dabei essentiell ist, im Körper anwesend zu sein.

Ich lade dich ein auf deinen Erfahrungsweg, zu einer Forschungsreise. Bei der ich dich gerne begleite.

 

Mögliche Fragen können sein:

 

Wieviel Schutz, wieviel Freiraum brauchst du?

Wo brauchst du dein "Nein" und wo dein "Ja"?

Wann deine Gestaltungskraft und wann deine Hingabe?

Wo sind deine Grenzen? Welche willst du stärken und welche einreißen?

Willst du Nähe, willst du Distanz?

 

Ankommen im Sein. Ankommen bei dir.

 

Das Sein lassen öffnet die Türen zu dir in diesem Moment. Gerade, wenn du alles anders haben willst. Anders sein willst. Dich anzunehmen mit allem, auch dem anders sein wollen, macht den Raum auf zu tieferen Schichten und neuen Möglichkeiten. In denen es erst mal nicht viel braucht, als damit zu sein. Dich berühren zu lassen. Dich dir und deiner Weisheit hinzugeben.

 

Wir forschen zu verschiedensten Themen, bei denen nur eines sicher ist: dass du dir selbst begegnen wirst.

Du bist immer eingeladen zu dosieren: mehr oder weniger Risiko, in den Schutz oder in die Tabus - wie weit willst du gehen?

Du bist ganz eingeladen, mit allem was du bist: Körper, Seele, Geist und Energie. Ich folgen keinen Dogmen, sondern mache den Raum auf für dich. Für dein Erleben.

 

Um alles, was verloren ging, nach Hause zu holen. Damit du dich immer mehr lieben lernst. Immer wieder und immer neu.

Damit du selbstbestimmt und frei dein ganz eigenes Leben gestalten kannst, immer mehr du selbst.

 

Ich freue mich auf dich.